Dörfer prägen noch immer die seit mehr als 4000 Jahren besiedelte Gegend von Gransee. Um die Ackerbürgerstadt mit Handel, Handwerk, Versorgung, Verwaltung, Bildung und Fürsorge reihen sich die Dörfer als Ortsteile der Stadt sowie vier weitere Gemeinden, ebenfalls mit mehreren Ortsteilen. Etwas mehr als 9000 Einwohner leben auf 320 Quadratkilometern rund um Gransee. Gut 4000 Einwohner hat die Stadt selbst, die bequem mit der Regionalbahn oder auf der Bundesstraße Richtung Stralsund in gerade mal einer Stunde erreichbar ist. Einige Dörfer sind über die Amts-, Kreis- und sogar Landesgrenzen hinaus bekannt – verewigt im literarischen und touristischen Gedächtnis zahlreicher Fontane- wie Strittmatter-Liebhaber sowie der Besucher des Stechlinsees. Ausländische Spitzenpolitiker kennen das Gästehaus der Bundesregierung in Meseberg. Ein Abstecher von der B 96 lohnt allemal.

Ihr Baugrundstück

In Gransee gibt es mehrere Baustellen. Die Erschließung von Bauland für die Einheimischen hat hohe Priorität. Denn sowohl in der Stadt Gransee und deren Ortsteilen als auch in den vier zum Amt gehörenden Gemeinden Großwoltersdorf, Schönermark, Sonnenberg und Stechlin ist Bauland gefragt. Kommunalpolitik und Verwaltung sind bemüht, den Einwohnern einen schönen Platz für das eigene Heim zur Verfügung zu stellen. Amtsdirektor Frank Stege gibt dazu Auskunft, Telefon 03306/751 101. Vorab kann man sich auf der Internetseite des Amtes Gransee und Gemeinden oder in der neuen Gransee-App formieren. Die REGiO-Nord vermittelt gern die Kontakte, Telefon 03306/202852.

Ihr Bootsliegeplatz

Am Stechlinsee, am Roofensee, am Kleinen Wentowsee und am Geronsee hat die Natur Vorrang, deshalb sind Bootsliegeplätze knapp. Aber unweit davon, an der Havel als Hauptroute des Wassersports und an den vielen kleinen und größeren Seen, finden sich mehrere Möglichkeiten, einen Liegeplatz oder ein Winterlager für das eigene Boot zu finden.

Steganlage

In Fürstenberg/Havel, Zehdenick und Mildenberg existieren Marinas und Häfen, aber auch kleinere Anbieter, die einen Platz am Bootssteg frei haben. Als Alternative bietet es sich an, eine Yacht oder ein Boot zu mieten.

Kinderbetreuung

Junge Familien willkommen – das ist das Motto der Kommunalpolitik im Amt Gransee und Gemeinden. Für die Jüngsten wird viel getan, ob es um den Bau neuer Kitaplätze oder um die Verwirklichung pädagogischer Konzepte geht. Begegnungen der Generationen und die Natur sind nur zwei der großen Themen, die bei der Kinderbetreuung eine Rolle spielen.

Schule Gransee
Die Kitaleiterin Iris Poltier und ihre KollegInnen kümmern sich um die jüngsten Granseer.

Zur Auswahl stehen die Kita „Bärenwald“ in Gransee, die Kita „Zwergenland“ in Gransee mit einer Außenstelle in Altlüdersdorf, die Naturkita „Henriettes Schneckenhäuschen“ in Menz und die Kita „Wiesenknirpse“ in Schönermark. Im Hort Hufeisenkids werden Grundschüler der Granseer Stadtschule nach dem Unterricht betreut. Zuständig ist die Abteilung Ordnung/Kita/Schulen in der Amtsverwaltung in Gransee.

Schulen

Knapp 300 Kinder besuchen die Stadtschule in Gransee. In dem Gebäude wird seit beinahe 90 Jahren unterrichtet. Vom Computerkabinett bis zum Basketball-Korb ist alles da, was Schülerinnen und Schüler zum Lernen brauchen. Das Thema Natur wird in der Theodor-Fontane-Grundschule im Ortsteil Menz der Gemeinde Stechlin ganz besonders groß geschrieben.

Schule Gransee
Alexandra Flaig, Schulleiterin des Strittmattergymnasiums.

Mitten im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land lernen die Kinder, was nachhaltige Entwicklung bedeutet. Ab der 7. Klasse können die Schülerinnen und Schüler wählen, ob sie eine der weiterführenden Schulen in Gransee – Werner-von-Siemens-Oberschule – oder in Zehdenick – Exin-Oberschule und Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum – besuchen oder am Strittmatter-Gymnasium in Gransee ihr Abitur ablegen. Dort sprudeln die Ideen nur so, und zwar bei literarischen Projekten, Benefizveranstaltungen und bei technischen Tüfteleien.

Freizeitvereine

Sport, Kultur und spezielle Hobbys pflegen die Granseer gern in Gesellschaft: Um die 50 Vereine bieten unterschiedlichsten Interessen eine Heimstatt: Fallschirmspringen, Laufen, Tennis- oder Fußballspielen, Musizieren im Feuerwehrblasorchester, Busfahren im Bürgerbusverein, Freude an der Natur im Förderverein Naturlandschaft Stechlin und Menzer Heide, Treckertreffen,

Steganlage
Im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land gibt es für Groß und Klein vieles zu entdecken.

sich sozial engagieren für Kinder, Behinderte, Senioren, Geflüchtete, mitarbeiten in einem der Heimatvereine – womit auch immer man seine Freizeit verbringen möchte, es finden sich Gleichgesinnte in der Stadt Gransee wie in den Ortsteilen.

Gesundheit

Im Krankenhaus der Oberhavel Kliniken und im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) werden die Patienten des gesamten Mittelbereiches Gransee-Zehdenick-Fürstenberg/Havel versorgt. Darüber hinaus gibt es elf Niederlassungen von Haus- und Fachärzten.

Gransee
Das Krankenhaus Gransee gehört zu den Oberhavel-Kliniken.

Neben Allgemeinmedizin sind das Augenheilkunde, Orthopädie, Unfallchirurgie, Innere Medizin, Urologie, Gynäkologie. Im Medizinischen Versorgungszentrum haben sich Praxen für Allgemeinmedizin, Chirurgie, Gefäßchirurgie, Gynäkologie, Neurologie, Psychiatrie und Radiologie etabliert. Vier Zahnärzte behandeln in drei Praxen die Granseer PatientInnen. Eine Hebamme ist für die werdenden Mütter im Mittelbereich zuständig.

Das Amt Gransee und Gemeinden lässt in Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Oberhavel Kliniken im Stadtzentrum von Gransee ein neues Gesundheitszentrum bauen. Dort werden vier Arztpraxen und ein Hörgeräteakustikgeschäft einziehen. In unmittelbarer Nachbarschaft ist der Bau einer Zahnklinik geplant.

Eine Apotheke, mehrere ambulante Pflegedienste und Heilpraktiker vervollständigen das Angebot. In den Nachbarstädten Zehdenick und Fürstenberg/Havel werden pflegebedürftige Menschen in Heimen betreut.

In der Klinik Gransee bieten zwei Tageskliniken älteren PatientInnen und psychisch Erkrankten eine kompetente Grundversorgung. Im Mittelbereich Gransee-Zehdenick-Fürstenberg/Havel gibt es mehrere Behinderteneinrichtungen. Für Gesundheit und Fitness stehen Physiotherapeuten in fünf Praxen in Gransee und Umgebung zur Verfügung. Fürs freie Training kann man die Studios in Fürstenberg/Havel und Zehdenick nutzen.

Gransee
Mitten in der Altstadt von Gransee wird zurzeit das Medizinische Versorgungszentrum gebaut.